Das Freie Magazin bei der
Viennale 2010.

  Startseite
    viennale 2010
    viennale 2009
    viennale 2008
    viennale 2007
    viennale 2006
    viennale 2005
  Archiv
  Impressum
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   fm5.at
   viennale



http://myblog.de/fm5.viennale

Gratis bloggen bei
myblog.de





Weltreise im Stehen

So bezeichnete Martin Bruch seinen Film, der ihn trotz Multipler Sklerose und ohne sich vom Fleck zu bewegen mit der Hilfe von Reinhilde Condin um die ganze Welt brachte. Fuhr er 2003 noch in „Handbikemovie“ mit dem gleichnamigen Fahrrad um die ganze Welt, wird Bruch es am Anfang des Films schnell klar: Es geht nicht mehr. Kurz darauf bittet er FreundInnen, doch seine Kamera mit auf ihre Reisen zu nehmen und ihre Fahrten und Bewegungen für ihn aufzuzeichnen. In Analogie setzt sich Bruch zu Hause an sein Standhandbike und fängt rund beim Kilometerstand einer Weltumrundung an, die am Bildschirm zurückgelegten Kilometer auch selbst abzustrampeln.



Kreta oder Rom, Canberra oder Las Vegas, Kalkutta oder Havanna, Johannesburg oder die Arktis – virtuell und quasi als Trittbrettfahrer bereist Bruch die ganze Welt und versetzt sich mit Landkarten und Informationsmaterial selbst in die Lage der Reisenden. Er verbindet die Orte mit seinen Erfahrungen, die er machte, als er dazu noch imstande war und macht den Film über seine Kommentare unglaublich persönlich.

88.111 Kilometer zeigt der Kilometerzähler am Ende des Films, das ist 2,2 Mal um die Erde. „Diese Reise auf der Leinwand anzusehen spart 45.000 Tonnen Co2“, sagt Bruch beim anschließenden Publikumsgespräch. Aber der Film hat so viel Lust auf neue Entdeckungsreisen geweckt, dass man gar nicht weiß, wo man überhaupt anfangen soll. Demnächst hoffentlich in ausgewählten Kinos!

 

26.10.10 23:49
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung